powered by cineweb

Heute noch im Programm

1917 2D

Golden Globe 2020 - Gewinner: Bester Film, Beste Regie.

Filmhaus Türkheim
16:30   20:00  

Maximilian-Philipp-Straße 15
86842 Türkheim

Info und Kartenreservierung telefonisch unter
Telefon: 08245-1610

info@filmhaus-huber.de

Bahnhofstraße 5a
86825 Bad Wörishofen

Telefon: 08247-332188

Westersheimer Straße 10
87776 Sontheim

DAS Event-Kino!

Homepage Dampfsäg

Filmhaus Huber
Bad Wörishofen: Montag, 09.03.2020, 20:00 Uhr*
Türkheim: Dienstag, 10.03.2020, 20:00 Uhr*

*Gäste: Regisseur Michael Kalb und weitere Zeitzeugen.

  • Die letzten Zeitzeugen

Erinnern, zuhören, verstehen. Was geht mich das heute noch an? Wir reisen in die Erinnerungen von Menschen, die noch aus eigener Erfahrung von der Zeit zwischen 1920 und 1950 berichten können.
Die Brüder Günther und Heinz Barisch sind oft nicht einer Meinung. Doch wenn es um ihre Heimat geht, leuchten beider Augen gleichermaßen. Das kleine Städtchen Zülz heißt heute Biała und gehört seit Ende des Zweiten Weltkrieges zu Polen. Für Heinz und Günther ist es jedoch der beschauliche oberschlesische Ort geblieben, welchen sie vor knapp 75 Jahren verlassen mussten.
Filmemacher Michael Kalb begleitet die beiden Senioren auf eine Reise in die Vergangenheit und besucht mit ihnen die Orte ihrer Kindheit. Doch müssen wir uns heute überhaupt noch für die Geschichten von damals interessieren? Neben den Gebrüdern Barisch interviewte Kalb 37 Zeitzeugen aus dem Landkreis Augsburg, die noch aus eigener Erfahrung von der Zeit zwischen 1920 und 1950 berichten können.
Wie ein Mosaik aus Erinnerungen soll „Die letzten Zeitzeugen“ die Grausamkeit und Widersprüche des “Dritten Reiches”, das Chaos nach Kriegsende, aber auch den Alltag und die Lichtblicke dieser Zeit greifbar machen. Ohne auf konkrete gegenwärtige Ereignisse zu verweisen, wird klar, dass das damalige Geschehen heute brisanter und aktueller erscheint denn je.
Deutschland 2019, ab 12 Jahren, 85 Minuten, Dokumentarfilm.
Regie: Michael Kalb.

 

Partner von CINEWEB